Kategorie: religiös (Seite 1 von 3)

Islamfeindlicher Presseartikel im Wetzlar Kurier

H.J. Irmer (MdB, CDU) stört sich an einem mobilen Vortragekreuz

 

Wer lernt von wem? Die AfD von Irmer oder Irmer von der AfD?

Es wird kein „Kreuz abgehängt“, sondern ein mobiles Vortragskreuz schon seit Jahren genutzt. Dieses Kreuz hat den Vorteil, dass man christliche Gottesdienste an verschiedenen Stellen feiern kann. Mit diesem Kreuz kann man auch  Prozessionen und Beerdigungen begleiten.

H.J. Irmers Interpretation ist  unfair und journalistisch unsauber. Sein Interesse ist klar zwischen den Zeilen erkennbar. Er will  Muslim*innen diskreditieren und ihnen  Intoleranz vorwerfen – nicht sehr christlich und schon gar nicht jesuanisch.

Die Frage der (freikirchlichen) Christen  darf hier gestellt werden: WWJDWhat would Jesus do? 

Hier die ursprüngliche Pressemitteilung der Lahn-Dill Kliniken: Weiterlesen

Advent – Hoffnung und Sehnsucht nach den Liebsten

Bericht über die Aktion „Pro Familienmitglieder-Nachzug“ bei Flüchtlingen auf dem Eisenmarkt

Warten auf den Papa

„Nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit, um sich über Einzelschicksale hier lebender Flüchtlinge zu informieren, die das Weihnachtsfest nicht im Kreis der Familienangehörigen verbringen können.“

Diesen Appell vernahmen die zumeist mit Einkäufen beschäftigten Passanten am Eisenmarkt über Megaphon vom katholischen Pastoralreferenten Joachim Schaefer. Er warb mit einem Dutzend Gleichgesinnten und in Anwesenheit von direkt Betroffenen für eine großzügige Handhabung des Nachzugs von im Herkunftsland verbliebenen Familienangehörigen. Eine Figurengruppe mit dem Stern von Bethlehem symbolisierte die Analogie zu dem Geschehen vor rund 2000 Jahren. „Nächste Woche sollen wieder Menschen aus dem Lahn-Dillkreis ins afghanische Kriegsgebiet abgeschoben werden“, war von Flüchtlingshelfern zu erfahren. Kanzlerin Merkels Appell „Wir schaffen das!“ werde mit dieser Abschiebepraxis faktisch fallengelassen.

 

Weiterlesen

Familien gehören zusammen!

Aktion für Geflüchtete am Eisenmarkt:

Advent - Zeit des Wartens

Advent – Zeit der Ankunft

Eine besondere Krippenszene war am Samstag vor dem 1. Advent auf dem Wetzlarer Eisenmarkt zu sehen: Eine lebendige Maria mit Kind saß neben einer Pappfigur, die für ein von der Familie getrenntes Familienmitglied stand. Passanten konnten Kerzen anzünden und damit ihre Unterstützung für den Familiennachzug von Flüchtlingen zum Ausdruck bringen. Weiterlesen

Irmers Islamophobie

POSTFAKTISCHE ANGSTMACHE und  ISLAMOPHOBE HETZE  

Kommentierte Zitate aus dem Artikel „Der Koran ist unvereinbar mit dem Grundgesetz“ von Hans-Jürgen Irmer, Mitglied des hessischen Landtags und  Bundestagskandidat der CDU. Die Kurzkommentare sind von Joachim  Schaefer.

Text als PDF

AgR-FB-Profil-3-NZHGM-320x320

Weiterlesen

Erinnerung als Schlüssel zur Zukunft

 

Evangelische Kirche setzt in Wetzlar ein Zeichen gegen Rechtsextremismus

 

Wetzlar (bkl). Ein deutliches Zeichen für Weltoffenheit, Demokratie und Menschlichkeit haben am Samstag etwa 800 Demonstranten, darunter zahlreiche evangelische Christen, in der Region um den Wetzlarer Bahnhof gesetzt. Damit traten sie dafür ein, dass Rechtsextremisten keine Chance haben, mit ihrem Gedankengut in Wetzlar und in der Region Fuß zu fassen.

Zur Demonstration aufgerufen hatte ein Bündnis aus DGB, weiteren Gewerkschaften, den Kirchen, Politikern und verschiedenen Initiativen.

Demo vor Forum

Rund 800 Gegendemonstranten standen nach Polizeiangaben vor dem Wetzlarer Bahnhof etwa 100 Rechtsaktivisten gegenüber.

Weiterlesen

Nationalismus auf Deutschlandtour

Seit Januar gastiert das Theaterstück die „Letzte Festung Türkei – Son Kale Türkiye“ in zahlreichen Städten der Bundesrepublik.

In den letzten Wochen zweimal in einer DITIB-Gemeinde in Gelsenkirchen (DITIB Mescid i Akca Camii EGITIM). Ein kritischer Bericht dazu kam am 21.02. 2017 in Panorama 3 (NDR)

Fünf  Aufführungen wurden bisher abgesagt:

Erlensee (Bericht auf hessenschau.de: „Hass, Gewalt, Nationalismus“) , Großheubach, Mannheim, Lampertheim und jetzt auch in Witten.

Zwei Aufführungen sollen noch in Deutschland stattfinden: Köln und Hamburg


Weiterlesen

Menschenrechte kennen keine Grenzen

 

web150316idomeni

Unser Anliegen: Weiterlesen

Eid Mubarak – Muslime feiern mit Flüchtlingen

id - 40Sowohl die Ditib – Wetzlar – Zentralmoschee als auch die FATİH CAMİİe Moschee in Wetzlar feierten das Muslimische Opferfest mit Flüchtlingen. Im gemeinsamen Gebet und Essen zeigte man eine große Gastfreundschaft.

  Weiterlesen

Flüchtlinge willkommen!

Flüchtlinge willkommen!

Cafés laden zu Gesprächen und Begegnung ein

Besucher

Mehr als 70 hilfsbereite Menschen, die sich für die Flüchtlinge im Zeltlager einsetzen wollen, konnte Pfarrer Jörn Contag in der Kapelle der Königsberger Diakonie begrüßen.

Weiterlesen

hessencam unerwünscht

„Christen Verfolgung – Betroffene berichten“ – hessencam darf nicht berichten

P1030777 2Am Sonntag, den 1. März 2015 wollten wir über die Veranstaltung „Christen Verfolgung – Betroffene berichten“ berichten. Die Veranstaltung fand im ERF-Mediengebäude statt. Veranstalter waren  Christlichen Medienverbund KEP e.V. , ERF Medien, Evangelische Allianz Wetzlar und der Evangelischer Arbeitskreis (EAK) der CDU Lahn Dill. Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2019 hessencam

Theme von Anders NorénHoch ↑