VVN-BdA „linksextrem“ und verfassungsfeindlich?

CDU Bundestagsabgeordneter Irmer verbreitet falsche Infos über die VVN-BdA.

in der Ausgabe 8/2019 des Wetzlar Kurier*), ein CDU-Monatsblatt, hat der Herausgeber, Hans-Jürgen Irmer, Bundestagsabgeordneter der CDU, versucht, die Gedenkveranstaltung der Stadt Frankfurt am 20. Juli 2019 in der Paulskirche zu kritisieren. Seine Ausführungen über den brillanten und kompetenten Hauptredner, Thomas Karlauf, zeugen davon, dass er sich mit dem Thema offensichtlich überhaupt nicht beschäftigt hat. Seine Empfehlung an den Frankfurter Oberbürgermeister, Peter Feldmann, sein Parteibuch zu wechseln, kann man sicherlich unter peinlichem parteipolitischem Scharmützel „abhaken“. Seine ebenfalls von Unkenntnis geprägten Tiraden gegen die älteste antifaschistische Organisation in unserem Land, die VVN-BdA, hat die Vereinigung veranlasst, Hans-Jürgen Irmer eine Antwort zukommen zu lassen. Diese können Sie weiter unten ersehen.

*) https://wetzlar-kurier.de/956-frankfurts-oberburgermeister-feldmann-sollte-aus-der-spd-aus-und-in-die-linkspartei-eintreten/

Betreff: Wetzlar Kurier 8/2019

Werter Herr Irmer,

mit Interesse haben wir Ihren Artikel im Wetzlar Kurier, Ausgabe 8/2019, „Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann sollte aus der SPD aus- und in die Linkspartei eintreten“ gelesen. Ob der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt Ihrer Empfehlung folgt, entzieht sich unserer Kenntnis. Wir glauben eher, er fühlt sich politisch dort wohl, wo er ist.

Für die ausführliche Erwähnung unserer Vereinigung bedanken wir uns.

Sie erwähnen in diesem Artikel: „Diese Organisation wird vom Hessischen Landesamt für Verfassungsschutz als linksextreme Gruppierung beobachtet.“ Das ist eine für uns ausgesprochen interessante Information. Im aktuellen Bericht des Hessischen Landesamtes für Verfassungsschutz (2017) wird die VVN-BdA nicht erwähnt; in den Berichten der Vorjahre auch nicht. Da Sie sicherlich über profunde Kenntnisse zu den Tätigkeiten der deutschen Geheimdienste verfügen, bitten wir Sie freundlichst, uns mitzuteilen, aus welcher Quelle diese Information stammt.

Nennen Sie uns bitte auch die Quelle, aus der hervorgeht, unsere Vereinigung habe „gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung und zugunsten einer sozialistischen Diktatur“ „agitiert“.  Es ist bemerkenswert, dass das von Ihnen herausgegebene Blatt mit solchen fake news hausieren gehen muss.

Sie haben sicher Verständnis dafür, dass wir dieses Schreiben auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

In Erwartung Ihrer kompetenten Antwort verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Norbert Birkwald

Für den Landesausschuss der VVN-BdA Landesvereinigung Hessen

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Landesvereingung Hessen

Pressemitteilung der  VVN-BdA Hessen