Durch Beschluss des Ältesten Rates wurde das Filmen in der Bürgerversammlung verboten.

Filmverbot

Filmen verboten

Schon beim Eintreten in den Saal des Nachbarschaftszentrums zeigte Stadtverodnetenvorsteher Herr Volk (SPD) mit einer deutlichen Verbotsgeste, dass das Filmen nicht erwünscht sei. Außerdem hatte er persönliche Einwände, weil er feststellen musste, dass hessencam scheinbar Interviews zu verschiedenen Themen miteinander vermischt hätte. Weiterlesen