In Niedergirmes:

Nachbarschaftszentrum beschmiert

04

Wetzlar-Niedergirmes (wü)  In der vergangenen Woche wurde die Stirnseite des Nachbarschaftszentrums in Niedergirmes mit Farbe beschmiert. Die Verursacher, die offensichtlich in der  rechtsradikalen Szene zu suchen sind, hinterließen „Absender“-Zettel mit  demokratiefeindlichen Sprüchen und Bekenntnissen zu Rechts-Nationalismus. „Sogar die Kinder in unserem Stadtteil wissen mehr vom Zusammenleben in unserem Stadtteil“, so Diakon Harald Würges von der Evangelischen Kirchengemeinde Niedergirmes, „als uns rechts-nationalistische Hetze weißmachen will. So singt der Stadtteil-Kinderchor „Ra-Ta-Tui“, bunt gemischt zusammengesetzt, in einem seiner Lieder: Wir sind „eine bunt gemischte Bande, wir sind international. Aber das ist keine Schande, ganz im Gegenteil, das ist ideal!“ „Ewig Gestrige, auch im neuen Gewand“, so Würges weiter, „werden das wohl nie verstehen. Dabei sind sie eingeladen, an einem offenen und auch kritischen gesellschaftlichen Prozess mitzuwirken. Einzige Bedingung: Anerkennung der Menschenrechte und Menschenwürde.“

05

 „Narrenhände beschmieren Haus und  Wände“- so könnte man in Anlehnung an einem Spruch aus der Kindheit denken – schön, wenn es nur Narren wären!“

03 02 01