3. Wetzlarer Nacht der Kirchen

3. Wetzlarer Nacht der Kirchen

Nacht der Kirchen

Am Freitag, 22. November 2013 findet in Wetzlar die 3. Nacht der Kirchen statt. In 7 Kirchen erwartet die BesucherInnen ein interessantes Programm von Konzerten, Talkshow über Krimi-Lesung und Vernissage bis hin zum gemeinsamen Kochen, …

das ganze Programm der Nacht der Kirchen hier…

Abrahams Kinder: Livesendung in der Michaelskapelle

Duo Gabriely & Przystaniak spielt von 21.00 – 22.00 Uhr

Irith Gabriely
Irith Gabriely kommt zur Nacht der Kirchen – 21.00 – 22.00 Uhr – in die Michaelskapelle (direkt am Dom)
Die Klarinettistin Irith Gabriely, die in Tel Aviv studiert hat und an namhaften Opernhäusern engagiert war, lebt in Darmstadt. Sie engagiert sich mit ihrer Musik für den Religionsfrieden: http://www.irith-gabriely.com/

22. November 2013

22. November 2013

3. Nacht der Kirchen am Freitag, 22. November

Die sieben Todsünden, das Comeback von „Ophilos“, eine kulinarische Kirche, spirituelle Angebote für Männer und noch viel mehr.

Zum dritten Mal laden in diesem Jahr die evangelische und katholische Kirche Wetzlars zur „Nacht der Kirchen“. Nachdem im vorigen Jahr der Hessentag das große ökumenische Ereignis war, warten diesmal wieder in den Kirchen der Stadt vielfältige Angebote auf die Besucher.

Sieben Kirchen und die Michaelskapelle haben am Freitag, dem 22. November von 21:00 bis 24:00 Uhr ihre Türen weit geöffnet. Die Angebote reichen von klassischer Musik im Dom bis zu kulinarischen Genüssen in der Kreuzkirche. Ein Höhepunkt sind sicher die Bilder zuden sieben Todsünden, die der bekannte Wetzlarer Künstler Peter Atzbach extra für die „Nacht der Kirchen“ erstellt. Zu sehen sind sie in der St. Bonifatiuskirche in der Wohnstadt. In der unteren Stadtkirche werden spirituelle Angebote für Männer von Männern angeboten. Ein Versuch, Männern eigene religiöse Erfahrungen zu ermöglichen. Um eine Annäherung an das „Ganz Andere“, das ja im Alltag oft verschüttet wird, geht es bei Meditationen mit Klang im Dom. Für die jüngeren Besucher bietet Joachim Schaefer in der Michaelskapelle eine Talkshow mit prominenten Gesprächspartnern. Musikalisches vom Feinsten bieten die beiden Domorganisten, Dietrich Bräutigam und Horst Christill, im Dom. Die Band „Ophilos“ gibt nach längerer Pause ihr Comeback in der St. Walburgiskirche in Niedergirmes. Ein Erlebnis, auf das die Fans anspruchsvoller geistlicher Lieder sich freuen können. Es gibt noch mehr zu entdecken: Edgar Allen Poe und Dorothy L. Sayers  beispielsweise bei „Ungewöhnlichen Texten zu später Sunde“ in der Hospitalkirche, einen Diavortrag vom Wetzlarer Weltenbummler Claus Toelle in St. Walburgis oder interessante Texte und Lichteffekte im Dom.Die Veranstalter, die vor zwei Jahren schon über 500 Besucher begrüßen konnten, laden alle Interessierten in die offenen Kirchen ein. Die Angebote sind kostenlos. Mehr Informationen unter Zierelement kleiner roter Pfeil www.dom-wetzlar.de/nachtderkirchen2013 und bei Hermann Bernhard im Gertrudishaus hinter dem Dom unter Telefon 06441 44779-13.