Propagandavideos  – Musikstücke rechtsextremistischer Bands und Liedermacher

neuste Meldung: die „Schulhof-CD“ darf nicht mehr öffentlich beworben werden! (Info-Quelle)

Neonazis

rechtsextremes Gedankengut

Am Freitag wurde an einer Wetzlarer Schule die sogenannte „Schulhof-CD“ der „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) verteilt. Die meisten CDs wanderten sofort in den Mülleimer. Den drei Rechtsradikalen wurde ein Hausverbot ausgesprochen. Man mus damit rechnen, dass die anderen Schulen in der nächste Zeit auch von dem rechtsextremen Gedankengut in Form der CD heimgesucht werden.


Viele SchülerInnen wissen oft nicht, was sie da geschenkt bekommen und wer die Verteiler sind. Daher sollten die Schulen, d.h. Eltern, LehrerInnen, und SchülerInnen sich über die demokratiefeindlichen Inhalte und Ziele der  Herausgeber und „Komponisten“ der CD informieren. Landet die CD dann bewusst im Mülleimer, profitiert das demokratische Bewusstsein unserer Gesellschaft und wird zum Zeichen für eine antirassistische Schule.

Aktualisierte“Handreichung für Schulen“ (Brandenburg) zum Umgang mit rechtsextremistischen Publikationen zum Schuljahresbeginn 2009/2010 hier…

 

Hinweise des Niedersächsischen Kultusminsteriums (Dezember 2012)

Die Jugendorganisation der NPD, die Jungen Nationaldemokraten (JN), berichtet auf ihrer Internetseite über eine neue Schulhof-CD, die im Vorfeld des Bundestagswahlkampfes im gesamten Bundesgebiet verteilt werden soll.

Die CD umfasst zwei Propagandavideos und 15 Musikstücke rechtsextremistischer Bands und Liedermacher. Rechtsextremistische Bands aus Niedersachsen sind auf dem Tonträger nicht vertreten.

Das Kultusministerium Niedersachsen hat zuletzt im Herbst 2009 folgende Hinweise an alle Schulleitungen gesandt:

  • Die Verteilung von Materialien (CDs, Comics usw.) mit rechtextremistischem Inhalt ist auf dem Schulgelände untersagt.
  • Sollten an Ihrer Schule oder im Umfeld Ihrer Schule entsprechende Materialien an Schülerinnen und Schüler verteilt werden, bitten wir Sie, umgehend die Landesschulbehörde in Kenntnis zu setzen. Bitte informieren Sie in jedem Falle auch die örtliche Polizeidienststelle. Alle Polizeidienststellen in Niedersachsen sind über das Ministerium für Inneres, Sport und Integration informiert und gebeten worden, mit den Schulen in Kontakt zu treten.

Argumentationshilfen gegen die Schulhof-CD der NPD

 2008 !

„Argumentationshilfe gegen die Neuauflage der ‚Schulhof-CD‘ der NPD“ ist eine aktualisierte Handreichung für Lehrer und Pädagogen von „Argumente & Kultur e.V.“ in Bielefeld und „Miteinander e.V.“ in Sachsen-Anhalt.

„….Nach Auffinden der ersten CDs gab es eine strafrechtlichen Prüfung durch die Polizeibehörde. Ein Titel wurde als jugendschutzrelevant zur Indizierung bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) angeregt. Deren Entscheidung steht noch aus. Dabei wird es sich um das sogenannte JN-Bundeslied „Unsere Stunde wird kommen“ handeln. Ursprünglich ein Lied von Rennicke auf dessen ersten Produktion „Protestnoten für Deutschland“. Die gesamte Music Kassette war in den 90er Jahren indiziert worden….“ (Quelle: www.inforiot.de )