id - 40Sowohl die Ditib – Wetzlar – Zentralmoschee als auch die FATİH CAMİİe Moschee in Wetzlar feierten das Muslimische Opferfest mit Flüchtlingen. Im gemeinsamen Gebet und Essen zeigte man eine große Gastfreundschaft.

 

„Wir stehen in der Verantwortung. Daher werden wir auch beim Kurbanfest Menschen in Not beistehen“, so der bundesdeutsche Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG), Kemal Ergün, anlässlich des Kurbanfestes (Opferfest) vom 24. bis zum 27. September. In diesem Sinne spendeten die Millî Görüş Gemeinde in Wetzlar 250 Decken für die Menschen im  Wetzlarer Flüchtlingscamp.

Unter dem Leitmotiv “DİTİB bringt Flüchtlinge und Gesellschaft zusammen“ folgten 300 Menschen aus den Wetzlarer und Gießener Camps der Einladung der Ditib-Moschee-Wetzlar.

Hier einige Bilder von den beiden Feiern (Video folgt).