Offener Brief an den Bürgermeister

Sehr geehrter Herr Dr. Viertelhausen,

die folgenden Zeilen schreibe ich als „Anwalt“ der Wiesenpaten, die am Ende des Briefes erscheinen. Mir geht es weniger um Meinung oder Stimmung, sondern um die Fakten.

Herr Hemmelmann schreibt mir in einem Brief vom 19.05.2020, dass im Altstadtparkkonzept „immer die Zahl ca. 1200 öffentliche und 1200 private Parkplätze genannt“ waren. Da wir im Moment nach Ihren Aussagen 931 Anwohner-Autos und 1200 private Stellplätze in der Altstadt haben, ist doch im Bezug auf die privaten Stellplätze alles im grünen Bereich. Von den bisherigen 1200 öffentlichen Stellplätzen ziehen wir nach Ihren Aussagen 130 (Stadthaus) und 63 Plätze ab (autofreier Domplatz, Goethestraße, Kornmarkt, Liebfrauenberg, Lottestraße, Brodschirm, Fischmarkt). Bleiben 1007. Davon reservieren wir 75 für den Dom.  Bleiben 932 öffentliche Parkplätze.

In dem Brief vom 19.05.2020 antwortet Herr Hemmelmann auf meine Frage, wie viele Autos die Einwohner der Altstadt haben: „Hierzu liegen der Stadt Wetzlar keinerlei Informationen vor.“ Jetzt, drei Monate später, liegen die Zahlen von 2011 und 2020 für die angemeldeten Autos vor. Sie sagen jedoch nichts dazu, ob diese angemeldeten Autos aus der gesamten Altstadt oder nur aus dem oberen Bereich stammen. Bitte nennen Sie die genauen Grenzen des von Ihnen angesprochenen „Bezirks“ oder „Bereichs“ der Altstadt.

Der von Ihnen angesprochene Zuwachs von 146 Einwohnern bzw.138 neuen Autos in den letzten 9 Jahren bezieht sich auf die gesamte Altstadt. Dass in der unteren Altstadt kein Parkplatzmangel herrscht, war immer Konsens. Bei der Frage zum Bedarf des geplanten Parkhauses kann es folglich nur um den Zuwachs an Einwohnern und Autos in der oberen Altstadt gehen. Eine entscheidende Frage ist also nicht nur, ob in der oberen Altstadt zusätzlich Einwohner mit Auto zugezogenen sind, sondern auch, ob diese bereits einen privaten Stellplatz am neuen Haus oder an der neuen Wohnung haben.

Wer sind die von Ihnen angeführten 50 Interessenten für einen Stellplatz im neuen Parkhaus? Wo wohnen sie? Handelt es sich vielleicht auch um Anträge für einen Stellplatz für einen Zweit- oder Drittwagen? Bisher durfte man pro Haushalt nur einen Anwohnerparkplatz anmelden und bekam einen Ausweis für ein Auto.Wenn man mehrere Autos besaß, so durfte nur ein Auto im Anwohnerbereich parken. Warum wurde das auf zwei (oder einen unbegrenzte Anzahl?) Autos erhöht? Der Verdacht drängt sich auf, dass Sie versuchen, einen bisher nicht vorhandenen Parkdruck zu erzeugen.

Alternativplätze (anklicken)

Wir können nicht jedem Zweit- und Drittwagenbesitzer für ca. 40.000 € einen aus Steuermitteln finanzierten Stellplatz in einem neuen Parkhaus bereitstellen. Die Zahl von 38.500 Parkvorgängen am Dom-Parkhaus spiegelt die äußerst geringe Auslastung wieder. Es handelt sich um durchschnittlich 105 Parkvorgänge täglich. Wenn beispielsweise auf 20 Parkplätzen Autos durchschnittlich 4 Stunden parken, kommt man bereits auf 120 Parkvorgänge am Tag. Das Parkhaus am Dom wird laut städtischem Lademacher-Gutachten und nach meinen eigenen Erhebungen nur zu maximal 40% genutzt, im Parkhaus an der Stadthalle herrscht 60% Leerstand. Die nach der Stellplatzordnung geforderten 75 Parkplätze für den Dom stehen seit vielen Jahren immer im Parkhaus am Stadthaus zur Verfügung. Sie wurden nur nie genutzt, weil bisher kein Bedarf da war, wenn man mal absieht von Großveranstaltungen wie Konfirmation und Christvesper.

Ich hatte Ihnen bereits meine Parkplatzzählungen zukommen lassen. Dank einiger Reaktionen habe ich einige Korrekturen vorgenommen. Deshalb hier noch einmal meine korrigierte Darstellung:

Die obere Altstadt hat 484 öffentliche Stellplätze fußläufig. (Siehe Grafik: gelb gekennzeichnet)

Am späten Nachmittag, abends oder am Wochenende bzw. an Feiertagen kann die Anzahl auf 852 erhöht werden.

(Siehe Grafik: orange gekennzeichnet)

Ohne Parkhaus im Stadthaus

Ohne Domplatz

Ohne Fischmarkt

Ohne Kornmarkt

Ohne geplantes Parkhaus am Rosengärtchen.

Der gesamten Altstadt stehen 2269 öffentliche Stellplätze zur Verfügung. (Siehe Grafiken: gelb gekennzeichnet) Am späten Nachmittag, abends oder am Wochenende bzw. an Feiertagen kann die Anzahl auf 4178 erhöht werden. (Siehe Grafik: orange gekennzeichnet) Am Rathaus funktioniert das ja schon. (Zum Vergleich: Am Forum sind 1700 Parkplätze)

 

 Die vorhandenen Stellplätze gilt es einfach noch besser zu organisieren, damit sie in Zukunft noch besser ausgelastet sind.

Sie haben sich kürzlich am Domplatz aufgehalten und festgestellt, dass dort ein Auto dreimal an Ihnen vorbeigefahren ist. Ähnliches habe ich auch schon beobachtet. Das hat aber mit Parkdruck oder Parksuchverkehr nichts zu tun, sondern mit dem Phänomen des Posings. Poser fahren in kein Parkhaus.

Noch etwas: Sie schreiben in Ihrem Brief vom 28.08., dass das Parkhaus an der VHS nicht durch die Öffentlichkeit genutzt werden kann. Damit widersprechen Sie einem Bericht in der WNZ vom 12.04.2019. Darin ist von einem neuen Parkhaus mit 389 Plätzen die Rede.

„Für Modus 3.0 sind 110 der Stellplätze gedacht, für die Vhs 60 bis 90 und für das zwischen Parkhaus und Vhs geplante Adapt-Appartmenthaus 45. Der Rest wird der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.“

Das sind genau 144 bis 174 öffentliche Parkplätze, die fußläufig zum Rosengärtchen neu entstehen. Zusätzlich zum leer stehenden Adler- und Woolworth-Parkhaus. (Insgesamt dann 532 Stellplätze 5-10 Minuten Fußweg zum Rosengärtchen.)

 

Mit freundlichem Gruß Harald Minde und Barbara Spruck

Wir haben eine „Patenschaft“ für die Wiese am Rosengärtchen übernommen. Wir wollen sie als Grünfläche erhalten und lehnen eine Bebauung durch ein Parkhaus ab. Hala Al Shihabi — Fridays for Future Wetzlar Karin Ambrosius — Rentnerin Christiane Atzbach — Bürgerin Huschang Azari-Pur — Diplom Psychologe Ulrich Bahr — Apotheker Sylvia Bause — Bürgerin Anne Bechtel — Rentnerin Dr. Jochen Becker — Jurist Dorothea Behnke — Rentnerin Regine Behnke — Bürgerin i.R. Dr. Gudrun Behrens-Hardt — Ärztin Helene Berghäuser — Bürgerin Joachim Bernecke — Naturschützer Bojan Biese — Gastronom Eva Blankenship — Sozialpädagogin Bruno Blatt — Modellbau / Fotograf Guido Block-Künzler Rechtsanwalt/Autor Joachim Bode — Richter i.R. Andreas Brückner — Ltd. Angestellter Nick Böcher — Fridays for Future WZ Lisa Böhm — Körpertherapeutin Wolfgang Böhm — Lehrer Helga Born — Bürgerin Werner Brandl — Stadtführer Birgit Braunde Castillo — Physiotherapeutin Erhard K. Breidenstein RAUMLEH(E)RE Beate Breidenstein – Bürgerin Ursula Brenner — Hausfrau Dr. Beate Brück — ehem. Heilpraktikerin Andreas Brückner — Leitender Angestellter Wolfram Buder — Lehrer Martin Büttner Schellhase — Bürger Elisabeth Burgos Torres — Bürgerin Hans Jörg Daniel — Bürger Peter Dietrich — Verwalter Dr. med. Bertram Disselhoff — Bürger Doris Ebertz — Bürgerin Stefan Eckert — Architekt Laura Eckert Auszubildende zur Gesundheits-. und Krankenpflegerin Sabine Eckhardt — Moderatorin Joachim Eichhorn — Kirchenmusikdirektor Ursula Eichhorn — Krankenschwester Dagmar Eifert — BankkauffrauClaudia Ellendt — Lehrerin Angelika Endres — Ergotherapeutin Dr. Hermann Erb — Hydrogeologe, Lyriker Mignon Ferber — Greenpeace Wetzlar Elisa Ferrara — Friseurin Michael Fischer — Rentner Helga Fischer — Rentnerin Stephan Frey — Dozent Christa Frey — Pflegefachkraft Johannes Frey — Student Thomas Frey — Student Theresa Frey — Kulturmanagerin Ursula Friedrich — Gesundheitspädagogin Willi Fuchslocher — Bürger Rita Fuchslocher — Bürgerin Anette Füner — Kosmetikerin Klaus Fühner — Architekt Christa Gaidosch — Lehrerin i.R. Dieter Garbe Lehrerfortbilder / Schulleiter Ingeborg Garbe — Altenpflegerin Herbert Gath — Pesnionär Dr. Josef Geisz — Kinder- und Jugendarzt, Allergologe Ina Geffert — Krankenschwester Klaus George — Rentner Gila Gertz — Bürgerin Marion Giersbach-Schmidt — Lehrerin Elke Görtz — Bürgerin Jörg Göttlicher — Geowissenschaftler Jacek Gomolla — Industriemechaniker Albrecht Graf — Lehrer Margarete K. Grell — Rentnerin Heidi Groh — Sozialpädagogin Reinhard Groh — Architekt, Dipl. Ing. Annette Groth — Lehrerin Beate Haible — Lehrerin Sylvia Hallwas — Lehrerin Jürgen Hardt — Psychoanalytiker Roland Hartmann — Rentner Dr. Olaf Hartung — Historiker, Uni-Dozent Hermann Haubfleisch — Bürger Irmgard Hauptvogel — KauffrauMichael Heil — Dipl. Ing. Jörn von Heimann — Lehrer Eike Hellhund — Student Markus Hellhund — Ingenieur Amelie Hellhund — Schülerin Henning Henrich — Rechtsanwalt Karin Henrich — Lehrerin Rike Henrich — Lehrerin Matthias Heppner — Bürger Astrid Herbel — Krankengymnastin Reinhard Hernitschek — Rentner Heike Hermenau — Bürgerin Dr. Gerhard Herr — Bürger i.R. Britta Herr — Bürgerin in Wetzlar Ulrike Herr — Secondhandladen der ev. Kirchengemeinde / Dom Manfred Herr — pens. Lehrer, Musiker Nadja Heusner — Lehrerin Björn Heymer — Bürger Hartwig Hömke — Bürger Christiane Hoffmann — Lehrerin Jens Hoffmann — Café Vinyl Ingelotte Hofmann — Juristin Monika Hollmann — TA-JLU Giessen (EX) Reinhard Hornitschek — Rentner Stefanie Hustedt — Lehrerin Volker Hustedt — Arzt Simone Immerschitt — Lehrerin Marc Joneck — ehem. Schuhaus Joneck Ingelore Jüttner — Yoga-Lehrerin Regina Jung — Projektmanagerin Dr. phil. Caspar Jüttner — Dipl. Psychol. Klaus Kartmann — Textil-Techniker Karla Keiner — Genesungsbegleiterin Alexander Keller — Industriekaufmann Anne von Kenne — Lehrerin Beatrice Kinne — Bürgerin Manfred Kinne — Dipl. Ing. Klaus Kirdorf — Lehrer im Ruhestand Manfred Kissel — Steuerberater Holle Klein — Malerin Klaus Jürgen Klein — RS-Lehrer i.R. Heide Klomfaß — Bürgerin Manfred Kloß — Maschinenbautechniker Sylvia Kniese — Übersetzerin Heike Köndgen — Lehrerin Markus Köndgen — Lehrer Petra Kolb-Kisselbach — Ärztin Alexander Koller — Industriekaufmann Günter Kollet — Kieferorthopäde Christa Kollet — Bürgerin Michael Krause-Blassl — Lehrer Roland Kröhl — Ernährungswissenschaftler Zlata L.B. Kröhl — Entspannungspädagogin Peter Krombach — Systemadministrator Prof. Dr. Johannes Kruse — Arzt Frauke Kühn — Sozialarbeiterin Monika Kunz-Herr — Bürgern Thomas Künzer — Dipl.-Verwaltungswirt Jürgen Kuhlbörsch — Diplom Ingenieur Karin Kuhn — Wohnungswirtschaftlerin Dietmar Kuhn — Bau-Ing. Helmut Lattermann — Rentner Thomas Le Blanc — Publizist und Zukunftsforscher Gisela Lapczyna — Apotekerin, Rentnerin Robert Lehnert — Bürger Dr. Fritz Lies — Arzt Johannes Lippert — Diplom-Verwaltungswirt Marie-Luise Lenz-Graf — Ökotrophologin Michael M. Marks — Galerie am Dom Edda Marré — Bürgerin Gregor Marré — EDV-Sachverständiger Thomas Matheuszik — Generalvertreter der Allianz Harald Minde — Lehrer Christiane Mench-Bauer — Kinderärztin Irmgard Mende — Stadtführerin Anja Mika — Bürgerin Rita Merkle-Oswald — Rentnerin Anja Mika — Bürgerin Thomas Moser — Lehrer für Pflegeberufe Inge Moer — ehem. Verwaltungsangestellte Eberhard Müller — Techn Angestellter i.R. Donathe Neuhaus-Müller — Flugbegleiterin Necla Özçamlica Demenz Betreuungskraft Dr. Mustapha Ouertani — Sozialwissenschaftler Maren Pankalla — Bürgerin Matthias Pankalla — Bürger Andrea Pautz — Bürgerin Barbara Cornelia Pawliczek — Bürgerin Jens Peppler — EDEKA e.K. Altstadt Mario Perz — Infrastrukturmanager Oda Peter — Stadtführerin, Kunsthistorikerin Klaus Petri — LINKEN-Stadtverordneter Dr. Rosemarie Pfeiffer-Waldschmidt — Fachärztin für Frauenheilkunde u. Geburtshilfe Jens Pfützenreuter — Vertriebsleiter Ingrid Pialka — Hausfrau Johanna Pirschkalla — Bürgerin Miriam Manz — Musiktherapeutin Marita Plag — Papeterie Plag Christian Plath — Stadtplaner Dipl.Ing. (TU) Sigrid Plath — Dolmetscherin Karina Potenz — Naturkosmetik Fischmarkt 3 Stephan Potsch — Verwaltungsbeamter Maric Radivoj — Zerspaner Erika Reich — Bürgerin Anni Reichel — Bürgerin Marianne Reimann — Buchbinderin Jürgen Reitz — Naturstein Sachverständiger Klaus Reuter — Krankenpfleger Elisabeth Rieder — Rentnerin Josef Rieder — Rentner Matthias Rinn — Sozialarbeiter Volker Rinn — Landesprüfer Helga Rosemann-Leithäuser — Bürgerin Elisabeth Röhn — Buchhändlerin Bernhard Rösch — Rentner Annette Rudert — Liedermacherin NETTE Herr C. Rück — Schlosser Elvira Rückert — Bürgerin Sigurd Sacher — Sachers Café am Eisenmakrt Dorothea Schaefer — Pflegefachkraft Joachim Schaefer — Pastoralreferent Maria Schäfer — Bürgerin Eva Maria Schaffner — Diplom-KauffrauChristiane Scheffler Greenpeace WZ, Franzis Hermann Schaus — MdL, DIE LINKE Dr. med. Albert Schauß — Arzt i.R. Ingrid Schauß — Bürgerin Uwe Scheibe — Bürger Petra von Schenk — Gastronomin Ludger Schenkel — Steuerberater Claudia Scheuerer — Teilhabeassistenz Dina Schmidt — NABU-Stiftung Hess. Naturerbe Jörg Schmidt — Bürger Ramona Schmidt — Werbeberaterin Thomas Schmidt — Lehrer Marie Annabel Schmidt — Grundschullehrerin Burgel Schneider — Rentnerin Ulla Schneider — Lehrerin i.R. Julia Schneider Diplom Pflegewirtin und QMF Matthias Schneider Fridays for Future Wetzlar Mira J. Schneider — Schülerin Carsten Schuckenböhmer — Dipl.- Volkswirt Manfred Schulz — Weinbau-Techniker Marina Seibel — Bürgerin Bernadette Smyrek-Ouertani Steuerberaterin Barbara Spruck — Lehrerin Elfriede Stagneth — Pensionärin Anna Stamer — Rentnerin Franziska Stamer — Studentin Katharina Stamer — Studentin Harald Stamer — Patentanwalt Meike Stamer — Lehrerin Norbert Steinmetz — E-Techniker, Energieberater Silke Stief — Lehrerin Jutta Streitzig — Lehrerin Dr. med. Peter Streitzig — Arzt Ute Strothotte — Goldschmiedemeisterin Jochen Strunk Mundarttheater „Bousseldande“ Hannah Stollwerk — Freiwilliges soziales Jahr Ulrike Stübner — Lehrerin Volker Tautz — Diplom Ingenieur Frau P. Tölle — Floristin Elke Treppenhauer-Vetter — Bürgerin Dr. Dieter Troschke — Arzt Bettina Twrsnick — Bibliothekarin Wilma Uhl — Bürgerin Martina Uhl-Reitz — Lehrerin Andrea Ungewiß — Lehrerin Bärbel Vehse — Bürgerin Andreas Vetter — Bürger Jutta Viedt — Bürgerin Jan Wagner staatl. gepr. Gestalter, Tischlermeister Mareike Wagner — Bürgerin Kyra Marie Wagner Schülerinnen, eheAliena Elisabeth Wagner malige Nutzerinnen Lilia Katharina Wagner der Wiese Dr. Ingrid Waldner-Müller — Diplpmbiologin Ortha Waldschmidt-Rauch — Lehrerin i.R. Dr. med Ullrich Waldschmidt — Mediziner Dr. Antje Waldschmidt — Tierärztin Dr. Rainer Waldschmidt — Arzt Werner Weber — Bürger Willi Weber — Bürger Gisela Weber — Selbständige Anke Wegerle — Bürgerin Friedbert Wegerle — Pensionär Milena Wehle — Bürgerin Horstmar Wehlitz — Oberstabsfeldwebel a.D. Thomas Weigold — Ratsschänke am Fischmarkt Heidrun Wetz — medizinisch-techn. Assistentin Karin Wild — Bürgerin Karin Winterfeld — Bürgerin Herr S. Wittmann — Betriebswirt Giesela Woditschka — Rentnerin Karlheinz Wörner — Rechtsanwalt u. Notar a.D. Helga Wörner — Rechtsanwalt u. Notargehilfin Karlheinz Woditschka — Rentner Birgit Wolf — Sekretärin Fritz Wolf — OStR Klaus Wolf — Mundarttheater „Bousseldande“ Ulrich Wolf — Techn. Verwaltung / Rentner Dr. Klaus-Dieter Wolkewitz — Internist Jacqueline Wood — Galerie am Dom Aleksandra Zdravkovic – Innenarchitektin Externe: Sinan Ates — Ingenieur aus Göppingen Ofelia Kuczera-Baum — Bürgerin in Waldsolms Bernadette Basel — Stadtführerin / Braunfels Stephanie Behrendt — Bürgerin / Aßlar Petra Blatt — Fotografin / SchöffengrundBenedikt Bühler — Bürger aus Frankfurt Andreas Diegel — Musiker / Stuttgart Wolfgang Dietz — Bürger aus Gießen Lucyne Dwaronat — Kaufmännische Angestellte / Hüttenberg Sophie-Charlotte Engelhardt — Studentin / Heppenheim Evelin Engert-Buder — Bibliothekarin / Solms Petra Fangewisch — Bürgerin / Heuchelheim Wolfgang Halbach — Pensionär / Solms Ulrike Hamacher — Key Accounterin / SchöffengrundStephan Heunninger Bürger / SchöffengrundDorothee Heukamp — Physiotherapeutin / Gießen Jan Jansen — Bauingenieur / Bladl (NL) Frau S. Jost — Krankenschwester / Haiger Hannelore Kröker — Buchbinderin / Braunfels Henry Köhler — Rentner / Aßlar Mediha Kurt — Therapeutin / Leimen Gerhard Keller — Lehrer / Gießen Rose-Marie Koch — Bürgerin / Braunfels Susanne Köhler — Sonic Zeichnerin / Frankfurt Erich Koslowski — Bürger / Greifenstein Werner Krauß — Dipl.Designer / Gießen Dr. Albrecht Letz — Arzt / Kassel Alexander Leukel ZEISS-Projektleiter / Ingelbach Verena Mai — Diplomvolkswirtin / Braunfels Elisabeth Meier-Digel — Lehrerin / Stuttgart Günter Nell — Pensionär / Forstbeamter / Ehringshausen Erika Nell — Sph. Angestellte / Ehringshausen Marco Nesseldreher — Elektroingenieur / Solms Ulrich Obernitz — Verkäuferin / Bielefeld Detlev Obernitz — Lehrer i.R. / Bielefeld Dieter Pauly — Pensionär / Leun Reihard Pawlik — Ingenieur / Hochheim Sabine Pitz Sachbearbeiterin Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung Hessen / Frankfurt Ingeborg Reichenbach — Architektin / OffenbachUlrike Schill — Krankenschwester / Berlin Erik Schmidt — Medizinischer Mitarbeiter / Braunfels Antonius Scholten — Bürger / Wettenberg Rolf Schultheiß — Arzt / Geeste Mechthild Schultheiß — Heipraktikerin aus Geeste K. Waldschmidt — Feinmechaniker / Aßlar Ursula Werner — Verwaltungsangestellte / Hüttenberg