1. Globus Fußball-ID Ländercup: Fußballfest im Stadion Wetzlar

Der HBRS und die Stadt Wetzlar freuen sich auf ein großartiges Fußballfest. Ein Jahr nach der Deutschen Meisterschaft Fußball-ID (Fußball für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung) vor 3000 Zuschauern feiert der Globus Fußball-ID Ländercup seine Premiere. Von Freitag bis Sonntag spielt die HBRS Hessenauswahl im Stadion Wetzlar mit den Landesauswahlen von Bayern, Rheinland-Pfalz und Sachsen Anhalt um den Länderpokal. „Meine Mannschaft wird zeigen, was sie kann. Wir haben starke Gegner. Aber im eigenen Leistungszentrum wollen wir natürlich gewinnen“, so Landestrainer Dragoslav Stepanovic. Wetzlars Bürgermeister Manfred Wagner sagt: „Es ist toll, dass der Ländercup nach der Deutschen Meisterschaft 2013 den Fußball-ID erneut in die Mitte unserer Stadt bringt.“
Am Freitagnachmittag um 16:30 Uhr treten die Hessen im Eröffnungsspiel gegen Rheinland-Pfalz an. Danach versammeln sich alle Mannschaften in der Sport- und Bildungsstätte Wetzlar, um das Viertelfinale der FIFA Weltmeisterschaft zu sehen. Am Samstag finden die weiteren Gruppenspiele und zwei hochkarätige Einlagespiele statt. Am Sonntagvormittag tritt der Gruppenerste gegen den Zweiten im Finale um den Länderpokal an, zuvor spielen die weiteren Teams um Platz drei.
Mit dem Globus Fußball-ID Ländercup will der HBRS die großartige Entwicklung der Sportart in Hessen fortsetzen. Der Sportliche Leiter Fußball Michael Trippel sagt: „Wir haben letztes Jahr ein sensationelles Turnier erlebt und wollen nun ein weiteres großes Turnier im Jahreskalender etablieren. Die Premiere wird der Auftakt zu einer Tradition. Wir wünschen uns viele Zuschauer und großartige Stimmung im Stadion. Diese Mannschaft hat das verdient.“
Dragoslav Stepanovic: Taktik, Technik und Koordination verbessert
Die sportliche Qualität der HBRS Hessenauswahl hat sich seit dem vergangenen Sommer kontinuierlich verbessert. Durch Sponsoren und Fördermittel konnte das Trainerteam die Anzahl der Leistungslehrgänge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifachen. Mittlerweile trainieren die Spieler ein- bis zweimal pro Monat im Leistungszentrum Wetzlar. „Durch das regelmäßige Training haben sich die Jungs technisch, taktisch und koordinativ stark verbessert. Es macht großen Spaß, mit dieser Mannschaft zu arbeiten. Sie beherrscht verschiedene taktische Einstellungen und Spielsysteme. Das entspricht so langsam dem, was ich mir von meinem Team wünsche“, sagt Stepanovic. Die gute Entwicklung der Einzelspieler wird durch die vor kurzem gegründete HBRS Hessenliga noch intensiver gefördert. In ihren Vereinen erhalten viele Spieler der Hessenauswahl ein regelmäßiges systematisches Training und knüpfen soziale Kontakte.
Jörg Dittwar: „Hier kann man als Bundestrainer nur neidisch werden“
Zwei Höhepunkte der besonderen Art sind die Einlagespiele am Samstag. Um 18:30 Uhr tritt die deutsche Nationalmannschaft Fußball-ID gegen eine Wetzlarer Stadtauswahl an. Die Wetzlarer rekrutieren sich aus Spielern des RSV Büblingshausen und der SG Rot-Weiß Wetzlar. Die Mannschaft von Jörg Dittwar befindet sich in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Brasilien vom 11. bis zum 25. August. Der Bundestrainer nutzt das Wochenende für ein Trainingslager im Leistungszentrum der Hessenauswahl. „Wetzlar bietet hervorragende Bedingungen“, sagt Dittwar. „Jahr für Jahr werden immer professionellere Rahmenbedingungen in Hessen geschaffen. Hier kann man als Bundestrainer nur neidisch werden. Allen anderen Landesverbänden kann ich ein solches Leistungszentrum nur wünschen.“
Bereits um 14 Uhr kommen hessische Fußballfans voll auf ihre Kosten. Die U19 von Eintracht Frankfurt trifft im Einlagespiel auf die U19 des FC Carl Zeiss Jena. Die jungen Adler bereiten sich seit dieser Woche auf die neue Saison in der A-Junioren Bundesliga vor. Trainer Daniyel Cimen sagt: „Unser Auftritt beim Globus Fußball-ID Ländercup wird eine tolle Sache. Meine Spieler freuen sich schon auf das Wiedersehen mit ihren Kumpels von der Hessenauswahl, sie haben sich bereits bei einer Trainingseinheit in Frankfurt kennengelernt. Sportlich hoffe ich auf einen guten Test gegen einen attraktiven Gegner.“
Abgerundet wird das Wochenende vom gemeinsamen Grill- und Public Viewing-Abend. Am Samstagabend treffen sich Spieler, Trainer und Betreuer, um in der Sport- und Bildungsstätte bei Bratwürsten, Steaks und kühlen Getränken über die Spiele beim Globus Fußball-ID Ländercup und der Weltmeisterschaft zu fachsimpeln.
Folgende Spieler hat Stepanovic in den Kader für den 1. Globus Fußball-ID Ländercup berufen: Tayip Avicioglu, Dominik Bänsch (Verein: SV Rhinos Wiesbaden), Marvin Brandmeier (KV Mühlheim), Sofian Ganoufe (KV Mühlheim), Emrah Gümüsketin (KV Mühlheim), Ugur Günel, Dirk Hartmann, Christian Hess (BSG Groß-Gerau), Timo Kleespieß, Dominik König, Daniel Kus (KV Mühlheim), André Lindenkohl, Kai Richter (KV Mühlheim), Volker Reiling (SV Rhinos Wiesbaden), Alexander Reis, Ertrugul Sahin (KV Mühlheim), Dennis Sauer (SV Rhinos Wiesbaden), Oliver Schaubeck (KV Mühlheim), Björn Trein (SV Rhinos Wiesbaden) und Markus Zittlau.
1. Globus Fußball-ID Ländercup

Datum und Zeit:Eröffnungsspiel:

Freitag, 04. Juli, 16:30 Uhr. Finale: Sonntag, 06. Juli, 11:30 Uhr.

Ort: Stadion Wetzlar, Karl-Kellner-Ring 13, 35578 Wetzlar.