Stepanovic-Debüt ein voller Erfolg

Dragoslav Stepanovic beginnt das Training auf seine Art. „Heute laufen wir 15 Kilometer“, scherzt der Trainer der Hessenauswahl im Fußball für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung (Fußball-ID). Zum ersten Leistungslehrgang unter seiner Leitung hat der 65-jährige Serbe am Freitagmorgen annähernd 20 Spieler geladen.

Nach einer kurzen Ansprache in der Kabine geht es los: Stepanovic schult das Kombinationsspiel. Der erfahrene Trainer wiederholt seine Anweisungen oft. „Du bleibst da. Du gehst nach da und Du läufst hierher“, ruft er über den Rasenplatz im Stadion Wetzlar und gestikuliert energisch in Richtung seiner Spieler. Die Mannschaft arbeitet konzentriert. „Stepi“ zieht die Spieler sofort in seinen Bann – bis er die Einheit mit einem lockeren Elfmeterschießen ausklingen lässt.

„Die Mannschaft freut sich über jede gelungene Aktion, das ist klasse. Das einzig Besondere ist, dass man die eine oder andere Ansage wiederholen muss“, sagt Stepanovic. Auch die Spieler sind begeistert. Mittelfeldspieler Daniel Kus sagt: „Stepi hat mir schon viele Tipps gegeben. Es macht sehr viel Spaß mit ihm.“

Nicht nur die erste Einheit unter dem neuen Trainer ist für Kus an diesem Tag etwas Besonderes. Er feiert seinen 20. Geburtstag. Der Hessenauswahl-Partner GLOBUS hat sich deshalb etwas Besonderes einfallen lassen. Als sich die Mannschaft am Mittag in der Kantine des Supermarkts in Dutenhofen zum Mittagessen trifft, überrascht der Gastgeber die Spieler mit mehreren selbstgebackenen Kuchen für das Geburtstagskind. Geschäftsleiter Martin Siebert sagt: „Diese Mannschaft ist einfach großartig. Wir unterstützen die Hessenauswahl gerne.“

Von Nudeln, Kuchen und Apfelschorle gestärkt, fährt die Mannschaft zurück zum Trainingsplatz. Stepi mahnt die Spieler vor der zweiten Trainingseinheit zur Konzentration. Im internen Testspiel verlangt er ihnen ihr ganzes Können ab, er will die fünf anwesenden Testspieler proben. Der sportliche Leiter Fußball im HBRS, Michael Trippel, sagt: „Die Mannschaft hat sichtlich Spaß und geht ihre Aufgaben dennoch mit dem gebotenen Ernst an. Stepi ist ein echter Glücksfall für uns.“

Nach dem Training gehen die Spieler erschöpft, aber scherzend und mit guter Laune in die Kabine, um danach geduscht die Heimreise ins Wochenende anzutreten. „Der Auftakt mit Stepi war ein voller Erfolg“, sagt Trippel resümierend. „Wir können unsere Spieler wieder voller Selbstvertrauen und gestärkt in ihren Alltag entlassen.“ Der nächste Leistungslehrgang der Hessenauswahl wird voraussichtlich noch in diesem Jahr stattfinden.