Monat: Januar 2013 (Seite 2 von 3)

Mathetraining für Abschlussprüfungen

Wetzlar, den 21. Januar 2013

Volkshochschule Wetzlar

 

PRESSE MITTEILUNG

Mathetraining für Abschlussprüfungen

 

(…) An der Volkshochschule Wetzlar beginnen in Kürze zwei Mathetrainingskurse für die Abschlussprüfungen der Haupt- und Realschulen im Mai 2013. In kleinen Gruppen kann erfolgreich gelernt werden. Die Kurse dienen zur Prüfungsvorbereitung und der Auffrischung des prüfungsrelevanten Wissens. Weiterlesen

Diskussionsabend zum Thema ‚Nachhaltige Banken‘

Herzliche Einladung zu einem Diskussionsabend zum Thema
„Nachhaltige Banken“ 
am 6.2.2013

Um was geht es?

Banken und Finanzmärkte haben einen großen Einfluss in unserer Gesellschaft. Ihr Handeln hat weltweite Auswirkungen. Die Finanzkrise 2008 mit den milliardenschweren Banken-Rettungspaketen und das Verhalten der Banken in der Eurokrise haben für viele Menschen das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Regierungen haben Veränderungen angekündigt, aber kaum etwas umgesetzt. Vieles läuft im Finanzmarkt weiter wie bisher. Weiterlesen

Straßenumfrage: Wie wichtig ist dir dein Handy?

Neueröffnung der Galerie am Dom in Gießen: Kristina Fiand und Ernst Groß

KANN DENN JUBELN SÜNDE SEIN?

Kann denn Jubeln Sünde sein?

Frauen unter Hitler – Eine Radio-Revue

Generationenkomplott »Kann denn Jubeln Sünde sein?«GenerationenKomplott

Rechtsextremismus und Frauen – Frauenrolle damals und heute

Eine Radio-Revue des Generationenkomplotts

am Mittwoch, 20. Februar 2013, 19:30 Uhr
Einlass 19:00 Uhr
im Kulturzentrum Franzis, Wetzlar
Franziskanerstraße 4-6 | D 35578 Wetzlar

Eintritt 10,– €
Ermäßigt für Schüler/-innen, Student/-innen, Azubis und Arbeitslose: 5,– €

Rechtsextremismus und Frauen ist offiziell kein Thema. Der Einfluss der Frauen in der rechtsextremen Szene wurde damals wie heute unterschätzt.

Das Duo GenerationenKomplott begibt sich in diesem Theaterstück auf eine Zeitreise in die Anfänge der NS- Zeit. Zynisch, geistreich und persiflierend schaffen sie mit Originaltexten, Liedern und Musik Momentaufnahmen der Zeit. So begegnen sie als alte und junge Frau in der ›Ära‹ des Volksempfängers der »rassisch hochwertigen Frau«, der »Heldenmutter«, der »rassistischen Emanze« und dem »Mutternutztier«. Weiterlesen

… MEIN WERTHER – DEIN WERTHER – UNSER WERTHER …

… MEIN WERTHER – DEIN WERTHER – UNSER WERTHER …

‚Die Leiden des jungen Werthers‘: Ein Roman überwindet Grenzen.

Werther-Ausstellung Frankfurt Einladung

Eigentlich ist der 22-jährige Johann Wolfgang Goethe 1772 in Wetzlar, um ein Praktikum am Reichskammergericht zu absolvieren. Doch dann lernt er die 19-jährige Charlotte Buff kennen – eine Begegnung mit ungeahnten Folgen für alle Beteiligten. Denn zurück im Elternhaus in Frankfurt am Main verarbeitet Goethe die Wetzlarer Ereignisse zu einem Roman, der im Herbst 1774 unter dem Titel ‚Die Leiden des jungen Werthers‘ auf den Markt kommt und die Sensation der Leipziger Buchmesse wird. Begeistert gefeiert, aufs heftigste kritisiert, geliebt und verschlungen, verrissen und verboten, der ‚Werther‘ wird Kult – und in viele Sprachen übersetzt.

Die internationale ‚Werther‘-Abteilung der Stadtbibliothek Wetzlar präsentierte im vergangenen Jahr eine Schau mit Übersetzungen in 64 Sprachen, die nun am Ort, an dem Goethe im Frühjahr 1774 seinen Briefroman niederschrieb, ergänzt durch einen historischen Teil zur Erfolgsgeschichte von Goethes erstem „Bestseller“, gezeigt wird. Erst mit dem ‚Werther‘ betrat die deutsche Literatur die Bühne des europäischen Romans und löste einen internationalen ‚Werther‘-Kult aus. Weiterlesen

Geburtstag von Charlotte Buff

WDR 3 ZeitZeichen vom 11.01.2013:
1753 – Geburtstag von Charlotte Buff

die WDR-Sendung als Podcast

 

Charlotte Buff

Charlotte Buff

Weiterlesen

1. Frankfurter Konferenz „Statt-Integration“ (2011)

Lesung mit Z. Kebraeb

Lesung mit Z. Kebraeb in Gießen

am 24. Januar 2013
um 19.30 Uhr (bis ca. 21.30 Uhr)
„HoffnunKebraebg im Herzen, Freiheit im Sinn“

Eritreas Jugend kennt keine Zukunft und ist voller Hoffnungslosigkeit:

Mit Bussen werden die Abiturienten direkt nach der Zeugnisausgabe ins
Militärlager gebracht, um dort unter Drill und Folter zu zerbrechen. Um
dem zu entgehen, gibt es für den 17-jährigen Zekarias Kebraeb
nur einen Ausweg: die Flucht nach Europa. Viele Monate dauert der
Höllentrip, den Zekarias nur knapp überlebt. In Europa angekommen,

wähnt er sich am Ziel: im Paradies. Doch statt Freiheit warten hier

Auffanglager, Abschiebegefängnis und ein zermürbendes Leben im
deutschen Asylheim auf ihn. Er stößt auf Ablehnung und Widerstand
durch Polizei und Behörden, und der Wunsch, wie andere Jugendliche
zu leben, rückt abermals in weite Ferne.

Einladung als pdf

 

Lehrerband

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2019 hessencam

Theme von Anders NorénHoch ↑