Monat: Januar 2013 (Seite 1 von 3)

Mursi-Besuch: Menschen- und Organhandel im Sinai stoppen!

Presseerklärung, 29.01.2013

Mursi-Besuch: Menschen- und Organhandel im Sinai stoppen!

 
Zum Staatsbesuch des ägyptischen Präsidenten:
 
Flüchtlinge werden im Sinai Opfer von Menschenhandel, Lösegelderpressung und Organhandel
 
PRO ASYL: Ägyptens Regierung muss endlich gegen  Menschenhändler vorgehen
Tausende Flüchtlinge werden auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel Opfer krimineller Organisationen, zu deren Geschäft Menschenhandel, Lösegelderpressung und Organhandel gehören. Am morgigen Mittwoch wird in Berlin der Staatsbesuch von Ägyptens Präsident Mohammed Mursi erwartet. PRO ASYL forderte Mursi auf, diese Menschenrechtsverletzungen im Sinai zu beenden und die entführten Flüchtlinge zu befreien. Außerdem müsse die ägyptische Polizei die Praxis der Inhaftierung von Schutzsuchenden in Polizeiwachen und Gefängnissen auf der Sinai-Halbinsel und in Oberägypten beenden. Weiterlesen

Der deutsche Faschismus begann auch in Wetzlar nicht erst 1933

Die Zerstörung der Demokratie
Am 30.Januar jährte sich zum 80. Mal die Übergabe der Macht in Deutschland an die Faschisten um Adolf Hitler. Immer wieder wurde es so dargestellt, als hätte Hitler die Macht an sich gerissen („Machtergreifung”). Wahr ist aber, dass die konservativen Kräfte aus Industrie, Banken, Militär und Junkern in der Weimarer Republik alles daran setzten, um jeden Preis wieder die Machtverhältnisse zugunsten des Kapitals zu ändern. Ideologische, politische und soziale Bedingungen für die Machtübertragung an die NSDAP wurden bereits lange vorher geschaffen. Weiterlesen

Lesung mit Z. Kebraeb in Gießen

alle Videos von der Neueröffnung

Das neue Emma und JiM-Programm ist da

PRESSE MITTEILUNG Wetzlar, den 25. Januar 2013

Jugendbildungswerk

Das neue Emma und JiM-Programm ist da

Neues EMMA- und JIM-Programm

(–) Das neue EMMA- und JiM-Programm der Stadt Wetzlar mit Kursangeboten für Jungen und Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren ist da, wie das Jugendbildungswerk mitteilt. EMMA bedeutet „engagiert mit Mädchen aktiv“ und bietet reine Mädchengruppen an. Es gibt kreative Seminare wie das Bearbeiten von Ytong Steinen und den Bau eines eigenen Schwedenstuhles. Außerdem werden Selbstbehauptungskurse und ein Seminar zum Thema „Fit und sicher ins Netz“ angeboten. Bei den Abenteuer-Technik-Seminaren haben die Mädchen die Möglichkeit, sich Berufe wie z.B. Industriemechanikerin bei Unternehmen in und um Wetzlar einen Tag lang anzuschauen. Hier können bereits erste Kontakte zu Ausbildungsbetrieben geknüpft werden.

Weiterlesen

Rechtsradikale Aufkleber entfernt: Wetzlar bleibt bunt

Neueröffnung der Galerie am Dom in Gießen: im Gespräch mit Carin Grudda

Udo Lindenberg steht auf! Wir stehen auf! vom 15. – 24. März 2013

Antifaschistische Stadtführung des Projektes »Weg der Erinnerung« in Wetzlar

Weg der ErinnerungERi

 

Antifaschistische Stadtführung des Projektes »Weg der Erinnerung« in Wetzlar

Öffentliche Führungen 2013
Der Deutsche Faschismus begann nicht erst 1933. Auch nicht in Wetzlar. Ideologische, politische und soziale Bedingungen für die Machtübertragung an die NSDAP wurden bereits lange vorher geschaffen. Auch aus dem idyllischen Wetzlar an der Lahn wurde eine Stadt der Täter und der Opfer. Weiterlesen

Neueröffnung der Galerie am Dom in Gießen: mit Carin Grudda über den Skulpturenweg

Ältere Beiträge

© 2019 hessencam

Theme von Anders NorénHoch ↑